Kein Bild Verfügbar

Wilderer zwischen Stromberg und Kraichgau

 Autor: Ehlers, Martin  Kategorie: im Museum erhältlich  Herausgeber/Verlag: Stadt Maulbronn und Bürgerverein Schmie e.V.  Erscheinungsjahr: 2018  Seiten: 65  Sprache: deutsch  Tags:Ausstellung | Schmie |  Blick ins Buch / Download
 Beschreibung:

aus dem Inhalt:

Facettenreich beleuchtet die Ausstellung das Thema Wilderei im Grenzgebiet zwischen dem altwürttembergischen Forst Stromberg und dem Kraichgau. Der Wilddiebstahl wird für diese Region in der Wechselwirkung mit den Jagdprivilegien des Adels sowie im Wandel mit der rechtlichen Situation seit dem 19. Jahrhundert betrachtet.

Die Taten und Schicksale von Wilderern und Räubern, unter denen der „Sonnenwirt“ Friedrich Schwan sogar Eingang in die Literatur gefunden hat, werden vielfältig erläutert. Auch wird deren oft drastische Bestrafung anschaulich aufgezeigt. Wie sich das „Handwerkszeug zum Wildern“ von herkömmlichen Jagdutensilien unterscheidet, wird anhand von Fallen und Waffen dargestellt.

Seit der ausgehenden Epoche der Romantik gerieten Wilderer in das Visier der Kunst, in der sie häufig zum verwegenen Volkshelden stilisiert wurden.

Als Grenzgänger zwischen legalem Handeln und Wildern wurde der wie ein Trapper in den Wäldern der Region lebende „Dachsenfranz“ in die Ausstellung aufgenommen.

 Zurück